Auswärtsniederlage gegen den AC Ziegelhausen

Gegen den AC Ziegelhausen reiste unsere Truppe mal wieder ohne 57 kg an. Doch nach Vorabberechnung hätte es, bei ganz normaler Konstellation, zu einem Sieg reichen müssen. Durch das Übergewicht von 400g von Alexandru Chirtoaca wurde diese allerdings komplett über den Haufen geworfen. Ansonsten stand der AC so wie erwartet. Sie versuchten ihre Mannschaft so gegen unser Team zu stellen, dass ihre Punktegaranten nicht auf unsere Punktesammler treffen. Kampfrichterin Laura Ferdinand hatte alles in allem eine faire und übersichtliche Begegnung zu leiten, die dann mit einem schmeichelhaften 21:15 für den AC Ziegelhausen endete.

Janosch Höfling konnte gegen seinen langjährigen Gegner die erwartete Niederlage mit 2:0 Mannschaftspunkten gering halten. Der Kampf im 61 wurde nicht ausgetragen, da der Gegner des zu schweren Alex Chirtoaca den Status eines Jugendlichen hat. Im 98 kg griechisch wurden David Hirsch die Punkte kampflos geschenkt. Im 66 kg griechisch musste Max Heinzelbecker sich schon nach Sekunden gegen Maximillian Stadler auf Schulter geschlagen geben. Dominik Ehrismann machte einen richtig tollen Kampf, holte sich Stück um Stück eine 12-Punkte-Führung. Dann kam er gegen Axel Lehner durch einen Konter in die Zange, was ebenfalls zu einer Schulterniederlage führte. Ali Beschtoev hatte es im 71 kg mit dem Veteranen Stanislaw Surdyka zu tun. Körperlich und erfahrungstechnisch diesem nicht gewachsen, konnte Ali trotzdem einen Punkt stehlen und musste sich nur mit einer 3:0 nach Mannschaftspunkten geschlagen geben. Mykhailo Rudoi machte mit dem angeschlagenen Trainer der Gastgeber, Marek Schum, kurzen Prozess und legte ihn schon nach Sekunden auf beide Schultern. Ionut Panait im 75 griechisch machte wie gewohnt Druck und drängte Dimitri Streib in die Defensive. Mit einer 4 und mehreren kleinen Wertungen führte Johnny den Kampf. Durch sein druckvolles Angreifen gab er dem auf dem Rückwärtsgang befindlichen Streib die Chance zu einer Schleuder, was auf Grund der verbleibenden Kampfzeit den Sieg durch technische Überlegenheit unmöglich machte. Was wohl auch der schon feststehenden Mannschaftsniederlage geschuldet war. Usman Beschtoew machte wieder einmal einen riesigen Kampf. Im offenen Schlagabtausch lieferte er sich mit Jakob Gerhäuser ein Gefecht, was er beim Stand von 11:11 Punkten durch eine klare Schulterniederlage für sich entscheiden konnte. Etwas verärgert und geknickt durch das Gewichtsproblem und die Niederlage, machte sich der Großteil der Mannschaft trotzdem auf den Weg in die Innenstadt von Heidelberg um den 18. Geburtstag ihres Mannschaftskameraden Max Heinzelbecker nachzufeiern. Nachträglich noch einmal auf diesem Wege, alles Gute Max.

In der Landesliga am Samstag fuhren die Jungs dann nach Kirrlach. Die Heimmannschaft konnten leider nur vier Ringer stellen. Mit einem Kampfergebnis von 24:28 durften unsere Jungs den Sieg feiern. Janis Heinzelbecker trat wieder im 52 kg doppelt an, er konnte sich zwei mal den Sieg durch technische Überlegenheit verbuchen. Der junge Kerl zeigte wieder einmal technisches Ringen von hohem Niveau. Man kann nur hoffen, dass er endlich bald das Gewichtslimit für die Oberliga schafft. Jeremy Weinhold trat im 57 kg nur im freien Stil an und erzielte nach 1:19 Minuten einen Schultersieg. Ali Beschtoew trat im 66 kg an. Nur um weiter Erfahrung zu sammeln ließ das Betreuerteam zu, dass er nicht abkochen musste und mit Übergewicht auf die Matte ging. Ali zeigte tollen Ringkampfsport und siegte in beiden Kämpfen, einmal auf Schulter und einmal durch Punkte. Sven Füchsel kam kampflos zu seinen Punkten. Ebenfalls Usman Beschtoew, der wie sein Bruder zur Unterstützung ihrer Kameraden dabei war und weiter Erfahrungen sammeln sollte. Dominik Ehrismann und Luca Knaus deckten das 86 und 98 kg Gewicht ab. Beiden wurde ein Kampf ohne Gegner zugesprochen, Dominik konnte sich einen deutlichen Punktsieg erringen, wohingegen Luca sich nach Führung der kompletten Kampfzeit sich mit dem Schlussgong auf Schulter geschlagen geben musste. Dominic Wagner hatte in beiden Kämpfen keinen Gegner.

Am kommenden Samstag fahren beide Teams nach Malsch. Dort muss die Oberligamannschaft gewinnen um den dritten Tabellenplatz zu halten. Die nachfolgenden Mannschaften, Graben und Sandhofen, sind bis auf einen Punkt herangekommen. Das neu ausgelobte Saisonziel soll auf Grund des nicht erwarteten Saisonverlaufes der dritte Platz sein.

Die Einzelergebnisse im Überblick

KlasseAC ZiegelhausenSV Germania WeingartenWertungGesamt
57G Adam Shtrom unbesetzt 0:0 4:0
130F Paul Schüle Janosch Höfling 7:0 2:0
61F Eren Mihaylov Alexandru Chirtoaca 0:0 4:0 ÜG Gast
98G unbesetzt David Hirsch 0:0 0:4
66G Maximilian Stadler Max Heinzelbecker 4:0 4:0 SS Heim
86F Axel Lehner Dominik Ehrismann 2:12 4:0 SS Heim
71F Stanislaw Surdyka Ali Beschtoew 9:0 3:0
80G Marek Schum Mikhaylo Rudoi 0:4 0:4 SS Gast
75G Dimitri Streib Ionut Panait 4:12 0:3
75F Jakob Gerhäuser Usman Beschtoew 11:11 0:4 SS Gast
Endergebnis: 21:1506.12.2019