Zwei Niederlagen in der Laudenbacher Bergstraßenhalle

Wenn es kommt, dann knüppeldick: Im letzten Vorrundenkampf schlug die Verletzungskeule noch härter zu als zu Rundenbeginn. Im Auswärtskampf bei der KG Laudenbach/Sulzbach konnten in der Landesliga nur vier Athleten auf die Matte geschickt werden und der Kampf wurde deshalb mit 40:0 für die KG gewertet. In der Oberliga musste man die dritte Saisonniederlage hinnehmen.

Janis Heinzelbecker bekam wie so oft in der Landesliga-Begegnung seine Punkte in der untersten Gewichtsklasse kampflos zugesprochen, Luca Knaus und Adam Asmalatov hatten wenigstens je einen ausgetragenen Kampf, den sie durch Schultersieg oder technische Überlegenheit gewannen. Dominic Wagner musste sich im gr. 130 kg durch technische Überlegenheit geschlagen geben, konnte dann aber im freien Stil einen Schultersieg erzielen was zu einem Endstand von 28:28 führte.

Auf der Waage der Oberliga keimte trotz der personellen Probleme des SVG die Hoffnung auf einen Sieg auf. Obwohl man auf Jeremy Weinhold im 57 kg, Ionut Panait im 75 kg und Dominik Ehrismann im 80 kg verzichten musste, sah es dann doch ein wenig besser als erwartet aus. Trotz aufopferndem Einsatz der Mannschaft führte es leider nicht zum Erfolg und man verbuchte zum Ende der Vorrunde eine Niederlage mit 20:16 Punkten. Mit vier Siegen durch vier Mannschaftspunkte lösten Alex Chitoaca (kampflos), Usman Beschtoev (Schultersieg), Misha Rudoi (technische Überlegenheit) und David Hirsch (ebenfalls TÜ) ihre Pflichtaufgaben souverän.

Ali Beschtoev konnte über sechs Minuten gegen Felix Losmann mithalten und musste sich nur mit 3:2 geschlagen geben. Er zeigte erneut eine hervorragende Leistung, die in Zukunft viel Freude beim Zuschauen verspricht. Sven Füchsel kämpfte gegen Marcel Scheid bis an den Rand der totalen Erschöpfung. Der Gegner konnte taktisch clever in der letzten Minute gerade so die glückliche 11:3-Führung halten. Janosch Höfling hatte in Rene Jünger einen langjährigen Trainingspartner und einen top Oberligaringer als Gegner. Ebenfalls gesundheitlich nicht auf der Höhe musste Janosch sich schon in den ersten drei Minuten durch technische Überlegenheit geschlagen geben. Luca Knaus stellte sich in den Dienst seiner Mannschaftskameraden und trat mit Übergewicht gegen Pawel Malicki im 80 kg Freistil an. Nun lag es an Philipp Hoffmann beim Stand von 16:16 im 75 kg griechisch gegen Tim Scheid der Mannschaft den Sieg zu holen. Leider kam Philipp in der zweiten Minute so unglücklich in die Unterlage, aus der er sich nicht befreien konnte und musste sich der technische Überlegenheit beugen, was zum Endstand von 20:16 führte.

So kann unser Team die Vorrunde in der Landesliga trotz der immensen Probleme mit einem vorletzten Platz und die Oberliga mit einem absolut unerwarteten vierten Tabellenplatz abschließen. Auf die Leistung können alle des Teams stolz sein.

Zum Auftakt der Rückrunde, am Samstag den 1. November treten alle drei NBRV-Mannschaften gegen die Teams des KSV Ispringen an. Unsere Schüler sind um 17.30 Uhr auf der Matte, danach um 18.30 Uhr startet unser Landesligateam. Die Jungs brennen darauf, die Vorrundenniederlage wett zu machen. Um 20 Uhr findet die Oberligabegegnung, die mit 16:16 unentschieden in der Vorrunde ausgerungen wurde, statt. Wir freuen uns auf die kräftige Unterstützung der Fans des SVG!

Die Einzelergebnisse im Überblick

KlasseKG Laudenbach/SulzbachSV Germania WeingartenWertungGesamt
57F Frederik Pufe unbesetzt 0:0 4:0
130G René Jünger Janosch Höfling 15:0 4:0
61G unbesetzt Alexandru Chirtoaca 0:0 0:4
98F Kevin Bartmann David Hirsch 0:16 0:4
66F Felix Losmann Ali Beschtoew 3:2 1:0
86G Lukas Schmitt Mikhaylo Rudoi 0:16 0:4
71G Marcel Scheid Sven Füchsel 11:3 3:0
80F Pawel Malicki Luca Knaus 16:0 4:0 ÜG Gast
75F Tobias Schmitt Usman Beschtoew 0:4 0:4 SS Gast
75G Tim Scheid Philipp Hoffmann 16:0 4:0
Endergebnis: 20:1626.10.2019