Aktuelles aus Oberliga & Landesliga

Zweite knappe Niederlage mit nur einem Zähler in Folge

Am vergangenen Samstag wollte die Bundesligareserve der Germanen unbedingt ihren ersten Saisonsieg einfahren. Das erste Mal in voller Besetzung und mit der Unterstützung von Marcel Ewald in der Gewichtsklasse bis 66 kg Freistil sollten die zwei Zähler in Weingarten bleiben, was den ?jungen Wilden? aber leider nicht gelang.

Wieder einmal ging die gegnerische Mannschaft in den ersten Kämpfen deutlich in Führung. Felix Ziegler zeigte bei seinem Debüt im Trikot der Germanen zwar eine ansehnliche Leistung musste sich aber in der zweiten Runde auf Schulter geschlagen geben. Das gleiche Schicksal ereilte David Hirsch im Schwergewicht. Zwar setzte er seinem Gegenüber Dariusz Filipczak im Stand schwer zu, ließ sich aber bei einem Durchdreher kontern und musste somit ebenfalls vier Mannschaftszähler abgeben. Auch Louis Kärcher musste sich in der Gewichtsklasse bis 61 kg griechisch-römisch auf Schulter geschlagen geben. Gegen Salih Caliskan fand er kein geeignetes Mittel. So stand es nach drei Kämpfen bereits 0:12, ehe die Germanen die Aufholjagd begannen. Bekhan Kurkiev steuerte die ersten vier Zähler auf dem Punktekonto des SVG bei. Gegen Andreas Osipov siegte er nach 4:36 Minuten technisch überlegen. Ein einziger Punkt fehlte dann im Anschluss Marcel Ewald zum TÜ-Sieg. Da Marcel sich aber zu Beginn des Kampfes an der Hand verletzte, muss man mit dem 3:0-Punktsieg durchaus zufrieden sein. In der Gewichtsklasse bis 86 kg griechisch-römisch konnte Eric Ritter gegen seinen Dauerrivalen Robert Karkusov leider nicht punkten. Mit 0:1 hielt der den Schaden aber in Grenzen. Die Vorentscheidung zu Gunsten der KG RSL 2000 brachte dann der Kampf der Gewichtsklasse bis 66 kg im klassischen Stil. Durch eine einzige Unachtsamkeit fand sich Sören Stein nach einem Schwunggriff seines Gegners in der gefährlichen Lage wieder aus welcher er sich nicht mehr befreien konnte und somit auf Schulter unterlag. Anschließend reichten auch die kommenden drei Siege der Germanen nicht mehr zum Unentschieden oder Sieg. Zwar kam Ion Pislaru kampflos zur höchstmöglichen Punktzahl, jedoch konnten Ahmad Shahab und Philipp Hoffmann im 75kg-Limit ihre Kämpfe „nur“ 2:0 bzw. 3:0 gewinnen. Ahmads Gegner hatte dabei noch dass Glück, dass ihn der Pausengong vor der Schulterniederlage rettete.

Am kommenden Wochenende steht dann ein Doppelkampftag für die Germanen an. Am Freitag wird man zu Gast beim ASV Ladenburg und am Samstag beim KSV Kirrlach sein. An beiden Tagen wird es sehr schwer etwas Zählbares mit nach Wiengarten zu nehmen. Mit dem KSV Kirrlach trifft man sogar auf den momentanen Tabellenführer.